Ergebnisdelle im Kampf um die Meisterschaft

SGM Winnenden – SGM Nellmersbach/Erbstetten                    Ergebnis:       2:2 (0:0)

Ohne 6 ging es am Mittwoch, 23.03.2022 im Nachholspiel gegen die SGM aus Nellmersbach. In diesem Zusammenhang danken wir unseren B-Junioren, dass Sie uns an diesem Abend mit Spielern ausgeholfen haben, damit dieses Spiel stattfinden konnte.

Von Beginn an taten wir uns sehr schwer und fanden zu keinem Zeitpunkt zu unserem Spiel. In der 14. Minute dann der erste Schock, als unser Timmy unglücklich umknickte und verletzt das Spiel beenden musste. Von hier aus wünschen wir noch einmal gute Besserung. Die notwendigen Umstellungen trugen nicht dazu bei, dass unser Spiel sicherer wurde. Der Ball wollte nicht in die Box, so dass man am Ende der ersten Halbzeit mit so gut wie Null Torabschlüssen dastand.

In der 2. Halbzeit stellten wir noch einmal um. Nun wurde unser Spiel etwas griffiger und wir erarbeiteten uns auch ein leichtes Übergewicht vor dem gegnerischen Tor. Doch entweder scheiterten wir am großen Innenverteidiger der Gäste oder die Torlatte verhinderte den dringend benötigten Treffer. In der 70. Minute setzte sich dann Niklas wieder einmal kraftvoll durch, übersprang den herausfliegenden Torspieler und chipte den Ball Richtung leeres Tor, aber wieder legte der Innenpfosten sein Veto ein und erstickte den aufbrausenden Torjubel im Keim. Auch die 2 darauffolgenden Nachschüsse konnten nicht im Gehäuse untergebracht werden. Und so kam es, wie es kommen musste. Nach einem Freistoß der Gäste lagen wir plötzlich in der 74. Minute zurück. Dies war bis zu diesem Zeitpunkt der erste richtige Torschuss der Nellmersbacher. Doch unsere Jungs zeigten nun Moral und in der 78. Minute gelang Niklas der Ausgleich. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer, denn nur 2 Minuten später lagen wir erneut zurück. Nun war „Polen“ offen. Wir drückten und kämpften gegen die drohende Niederlage an und hatten am Ende auch ein bisschen das Glück des Tüchtigen, als wir in der 85. Minute einen Foulelfmeter zugesprochen bekamen. In der Bundesliga wäre dieser durch den VAR wieder zurückgenommen worden. Dieses Geschenk wurde wiederum von Niklas dankend angenommen. Und so trennte man sich am Ende – nicht ganz unverdient für beide Seiten – mit 2:2.

Als Fazit kann man feststellen, dass an diesem Abend vieles suboptimal gelaufen ist. Allerdings haben wir zweimal Charakter gezeigt und sind nach Rückständen wieder zurückgekommen. In der Tabelle grüßen wir momentan von ganz oben. Das es so bleibt, liegt einzig und allein an den Protagonisten auf dem Platz.

Es spielten: Micha, Kimi, Tim B., Marko, Matteo, Niko, Bobo Niklas N. (2), Silas, Robert, Jannik-René, Pascal, Anton und Iakovos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.